“Globale Erwärmung™” und “Globale Erkältung™” als Wortmarke geschützt

Das Institut für Klima und Forschung im Allgemeinen hat sich die Begriffe Globale Erwärmung™ und Globale Erkältung™ als Wortmarke schützen lassen. Warum dieser Schritt nötig war, erklärt uns sein Leiter Dr. Dr. Par-Hasard de Temps.

EK: Herr de Temps, warum war ihr Institut der Meinung, dass es sich bei Globale Erwärmung™ und Globaler Erkältung™ um eine schützenwerte Wortmarke handelt?

PHdT: Nun sehen Sie, dass sich das Klima verändert, hat wohl inzwischen jeder mitbekommen; nur in welche Richtung – und hier spreche ich von der individuellen Wahrnehmung – war nicht allen bewusst. Unsere intensive Forschung hat ergeben, dass wir nicht von einem Phänomen sprechen können, welches von allen Menschen gleich wahrgenommen wird. Die Menschen nördlich der Alpen leiden unter der Globalen Erwärmung™ durch unnatürliche Kälte; als Meteorologe kann ich nur sagen “kalt?”, “warm?” wen kümmert’s?
Was mich allerdings stört sind diese lästigen Blogger, welche die “Globale Erwärmung™” durch Wortschöpfungen wie “Globale Erkältung™” durch den sprichwörtlichen Kakao ziehen. Wir haben uns daher entschlossen, diese Begriffe zu schützen um dadurch die Kontrolle darüber zu haben, wann und wo sie benutzt werden dürfen.

EK: Das bedeutet also, dass die Begriffe nur noch in von Ihnen sanktionierten Publikationen benutzt werden dürfen?

PHdT: Richtig, eine kleine Lizenzgebühr sorgt dafür, dass die wissenschaftliche Arbeit auch entsprechend gewürdigt wird.

EK: Lizenzgebühr?

PHdT: Die Höhe der Gebühr hängt davon ab, in welchem Kontext die Begriffe benutzt werden. Beiträge welche den Klimawandel kritisch hinterfragen, also sich an den überkommenen Vorstellungen von echter wissenschaftlicher Arbeit orientieren, müssen eine Gebühr von ca. 1.000,- Euro bezahlen.

EK: Aber das, was Sie eben als “überkommene Vorstellung” bezeichnet haben, ist doch die Grundlage jeder wissenschaftlichen Auseinandersetzung?

PHdT: Ich denke, dass Sie das zu eng sehen. Kritische Fragen zu dem Thema können doch jederzeit gestellt werden, nur nicht von jedem.

EK: Da wir gerade beim Thema sind, wie sehen Sie die letzten Erkenntnisse bezüglich des auf dem Meeresgrund eingeschlossenen Methans? Methan ist ja, was Erwärmung betrifft, wesentlich potenter als CO2?

PHdT: Wohin darf ich die Rechnung für die Lizenzgebühren schicken?

EK: OK. Vergessen Sie’s.

PHdT: Sehen Sie, schon haben wir uns wissenschaftlich auseinandergesetzt.